Titelbild: Zentrum für Fisch- und Wildtiermedizin

Das FIWI untersucht den Gesundheitszustand von freilebenden und in menschlicher Obhut gehaltenen Fischen und Wildtieren. Diese Aufgabenstellung beinhaltet:

  • Diagnostik von Krankheiten: Das FIWI ist tätig als nationales Referenzlabor für meldepflichtige Fischkrankheiten sowie als nach ISO/IEC 17025 akkreditiertes Labor für infektiöse Krankheiten bei Fischen und Wildtieren.
  • Forschung zu infektiösen und nicht-infektiösen Krankheiten: Die Forschungs-schwerpunkte liegen auf Pathogenese, Ökopathologie sowie Epidemiologie und Monitoring.
  • Lehre, Ausbildung und Beratung

Das Ziel der Arbeiten am FIWI liegt im Verständnis der Wechselwirkungen zwischen Krankheitsgeschehen und Umweltfaktoren. Daher werden in die Beurteilung des Krankheitsgeschehens sowohl veterinärmedizinische Gesichtspunkte als auch ökologische Aspekte mit einbezogen.